Trapezbleche

Trapezbleche aus Stahl

Trapezblech - Verwendung als Dachplatten und Wandplatten
Trapezbleche werden häufig im Industriebau eingesetzt. Die Tragkonstruktion wird dabei meist aus Stahl hergestellt. Die Trapezbleche werden für verschiedene Bauteile eingesetzt, zur Dacheindeckung, zur Wandverkleidung und als Deckenverkleidung. Die DIN 18 807 liefert allgemeine Vorgaben über den Einsatz von Trapezprofil, wie Mindestabmessung, Toleranzangabe, Korrosionssschutz und die rechnerische Erfassung der Querschnitts- und Bemessungswerte. Die Leichtbauelemente verfügen über Ober- und Untergurte sowie Stege. Zur Steigerung des Tragverhaltens werden in Längs- als auch in Querrichtung in den Gurten oder Stegen Einprägungen ausgeführt, die je nach Ausformung als Sicke, Nutung oder Versatz bezeichnet werden.


Trapezblech - Vorteile

Durch ihr geringes Gewicht sind Trapezbleche einfach zu handhaben. Die spezielle Konstruktion der aufgekanteten Bleche sorgt für eine Steigerung des Tragvermögens. Die einfache Montage und ein rascher Baufortschritt sprechen für Trapezbleche als Baustoff.

Trapezblech - Lagebezeichnung - Warmdach und Kaltdach
Als Dachblech befindet sich das Trapezprofil aus Stahl in der Positivlage, wenn der breite Gurt nach außen bzw. nach oben und der schmale Gurt nach unten befestigt wird. Diese Verlegeart wird zur Herstellung eines Warmdaches, das heißt, zum weiteren Dachaufbau vorgenommen.Bei Verwendung des Profilbleches aus Stahl als Kaltdach befindet sich das Trapezprofil in der Negativlage. Hier befinden sich der schmale Gurt außen bzw. oben (zur Wetterseite) und der breite Gurt nach unten. Diese Verlegeart wird durchgeführt, damit die Stoßüberdeckung der Baubreiten außerhalb der Wasserführung liegt. Trapezblech - BeschichtungenTrapezbleche aus Stahl in bandverzinkt, aluzink und bandverzinkt mit Kunststoffbeschichtung in der Ausführung: DUPolyesterPVDF, Plastisol = HPS 200ArmatecArmatone mit Antidröhnbeschichtung oder Antikondensatbeschichtung (auch als Vlies) möglich.

Trapezprofil - Bemessung - Technische Daten
Anhand der Bemessungstabellen kann eine Optimierung des nach statischen Erfordernissen notwendigen Trapezbleches vorgenommen werden. Hier wird unterschieden zwischen Ein-, Zwei- oder Dreifeldträger. Unter Berücksichtigung der Spannweiten und der Auflast kann das entsprechende Profil mit der Blechdicke aus den Belastungstabellen ermittelt  werden. Mittels der Belastungstabellen kann nur eine Vorbemessung durchgeführt werden, die eine statische Berechnung nicht ersetzt.

Trapezbleche aus Aluminium

Trapezblech - Verwendung als Dachplatten und Wandplatten
Trapezbleche werden häufig im Industriebau eingesetzt. Die Tragkonstruktion wird dabei aus Stahl oder Holz hergestellt. Die Trapezbleche werden für verschiedene Bauteile eingesetzt, zur Dacheindeckung, zur Wandverkleidung und als Deckenverkleidung. Die DIN 18 807 liefert allgemeine Vorgaben über den Einsatz von Trapezprofil, wie Mindestabmessung, Toleranzangabe, Korrosionssschutz und die rechnerische Erfassung der Querschnitts- und Bemessungswerte. Die Leichtbauelemente verfügen über Ober- und Untergurte sowie Stege.


Trapezblech - Vorteile
Durch ihr geringes Gewicht sind Trapezbleche einfach zu handhaben. Die spezielle Konstruktion der aufgekanteten Bleche sorgt für eine Steigerung des Tragvermögens. Die einfache Montage und ein rascher Baufortschritt sprechen für Trapezbleche als Baustoff.


Trapezblech - Lagebezeichnung - Kaltdach
Als Dachblech befindet sich das Trapezprofil aus Aluminium in der Positivlage, wenn der schmale Gurt nach außen bzw. nach oben und der breite Gurt nach unten befestigt wird. Diese Verlegeart wird zur Herstellung eines Kaltdaches vorgenommen.

Trapezblech - Ausführung und BeschichtungenTrapezprofil aus Aluminium in alublank, alustucco, aluglatt in den Versionen walzblank oder mit Kunststoffbeschichtung in der Ausführung: Polyester, PVDF, mit Antidröhnbeschichtung oder Antikondensatbeschichtung (auch als Vlies) möglich. Außerdem sind Trapezbleche aus Aluminium in Eloxal-Qualität lieferbar.Trapezprofil - Bemessung - technische DatenAnhand der Bemessungstabellen kann eine Optimierung des nach statischen Erfordernissen notwendigen Trapezbleches vorgenommen werden. Hier wird unterschieden zwischen Ein-, Zwei- oder Dreifeldträger. Unter Berücksichtigung der Spannweiten und der Auflast kann das entsprechende Profil mit der Blechdicke aus den Belastungstabellen ermittelt  werden. Mittels der Belastungstabellen kann nur eine Vorbemessung durchgeführt werden, die eine statische Berechnung nicht ersetzt.

Trapezbleche aus Edelstahl

Trapezblech - Verwendung als Dachplatten und Wandplatten
Trapezbleche werden häufig im Industriebau eingesetzt. Die Tragkonstruktion wird dabei meist aus Stahl hergestellt. Die Trapezbleche werden für verschiedene Bauteile eingesetzt, zur Dacheindeckung, zur Wandverkleidung und als Deckenverkleidung. Die DIN 18 807 liefert allgemeine Vorgaben über den Einsatz von Trapezprofil, wie Mindestabmessung, Toleranzangabe, Korrosionsschutz und die rechnerische Erfassung der Querschnitts- und Bemessungswerte.Die Leichtbauelemente verfügen über Ober- und Untergurte sowie Stege. Zur Steigerung des Tragverhaltens werden in Längs- als auch in Querrichtung in den Gurten oder Stegen Einprägungen ausgeführt, die je nach Ausformung als Sicke, Nutung oder Versatz bezeichnet werden.


Trapezblech aus Edelstahl - Vorteile
Durch ihr geringes Gewicht sind Trapezbleche einfach zu handhaben. Die spezielle Konstruktion der aufgekanteten Bleche sorgt für eine Steigerung des Tragvermögens. Die einfache Montage und ein rascher Baufortschritt sprechen für Trapezbleche als Baustoff. Trapezprofile aus Edelstahl finden häufigen Einsatz in den Bereichen der Lebensmittelindustrie, im Chemiebereich oder für Offshore Windkraftanlagen auf See. Edelstahl kann standardmäßig in den Qualitäten 1.4301, 1.4401 (beides nur in 2B-finish) und zusätzlich in UGIBRIGHT® in der Qualität 1.4526 geliefert werden. Diese Qualitäten sind beidseitig mit einer Schutzfolie versehen und entsprechen den Normen EN 10088-2 und EN 10259.


Trapezblech - Lagebezeichnung - Warmdach und Kaltdach

Als Dachblech befindet sich das Trapezprofil aus Edelstahl in der Positivlage, wenn der breite Gurt nach außen bzw. nach oben und der schmale Gurt nach unten befestigt wird. Diese Verlegeart wird zur Herstellung eines Warmdaches, das heißt, zum weiteren Dachaufbau vorgenommen. Bei Verwendung des Profilbleches aus Edelstahl als Kaltdach befindet sich das Trapezprofil in der Negativlage. Hier befindet sich der schmale Gurt außen bzw. oben (zur Wetterseite) und der breite Gurt nach unten. Diese Verlegeart wird durchgeführt, damit die Stoßüberdeckung der Baubreiten außerhalb der Wasserführung liegt.

Trapezprofil - Bemessung - technische Daten
Anhand der Bemessungstabellen kann eine Optimierung des nach statischen Erfordernissen notwendigen Trapezbleches vorgenommen werden. Hier wird unterschieden zwischen Ein-, Zwei- oder Dreifeldträger. Unter Berücksichtigung der Spannweiten und der Auflast kann das entsprechende Profil mit der Blechdicke aus den Belastungstabellen ermittelt  werden. Mittels der Belastungstabellen kann nur eine Vorbemessung durchgeführt werden, die eine statische Berechnung nicht ersetzt.